18.03.12

Weitere Anpassung von StopLoss auf Zucker


Long lief bis jetzt sehr gut, dieser Verlauf jedoch ist immer noch innerhalb einer Seitwärtsbewegung. In diesem Fall, laut Gann Regeln, soll man gegen die Spitzen handeln.
Zyklen von Zucker: hier
Die großen Zyklen von Gann verweilen in einer Seitwärtsbewegung bis März, brechen, spätestens Mitte März aus dieser aus und gehen in eine trendgerichtete Bewegung über. Die Richtung dieser Bewegung ist zunächst nicht relevant. In Gegensatz dazu verweilen die geringe Zyklen in der Seitwärtsrange bis April, Mai.
Relevanter Zyklus von Zucker verweilt noch bis Juni in einer Seitwärtsbewegung.
Dabei ist folgender Verlauf interessant:
Hoch im Zyklus - Ende Februar, tatsächlich war dieser am 27.02. Danach ein Tief, laut dem Zyklus, in der ersten Märzwoche, tatsächlich am 12.03. Mitte März, laut dem Zyklus, entstand ein Hoch, welches auf dem gleichen Niveau war, wie das Hoch vom Ende Februar. Interessant ist, dass Mai Kontrakt am Freitag in der Nähe des Hochs vom 27.02 notierte. Zusätzlich sind dort zum einen die 3/8 Gann Linie und zum anderen die 1*2 abwärtsführende Winkellinie.
Zucker, Mai 2012 Kontrakt

Es kommt also alles darauf an ob diese Widerstände in den nächsten Tagen brechen können, was wiederrum ein starkes Kaufsignal wäre.
Die Kerze von Freitag ist ein Doji (jap. Candlestick), was die Unsicherheit bedeutet = Bullenkräfte = Bärenkräfte.
Die Kerze von Donnerstag ist außergewöhnlich groß und dazu mit steigendem Handelsvolumen, somit bietet diese Kerze mit dem Waist eine Unterstützung (50% oder 1/2 vom Kerzenkörper.)
Da bei Zucker die 50%e Wahrscheinlichkeit besteht nach oben auszubrechen, werde ich mein Long nicht sofort verkaufen, sondern StopLoss nachziehen und zwar unterhalb von Waist. Sollte Preis in den nächsten Tagen tatsächlich darunter fallen, werde ich ausgestoppt und gleichzeitig wird die Short Position eingegangen.

StopLoss auf Long DE 000CK22P01 auf 2,75
StopBuy Short DE000GS7QD61  auf 2,65 und StopLoss 2,14

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen