29.07.12

Analyse für 31. Kalenderwoche


Aktienmarkt.
Im Aktienmarkt herrscht immer noch die Unsicherheit, vor allem wegen der Eurokriese.
Blendet man aber die unterschiedlichste Meldungen aus und schaut lediglich den Börsen Index Barometer (BMI Indikator) an, wird man erstaunlicherweise feststellen, dass dieser immer noch auf „Grün“ geschaltet ist. In den letzten Wochen hat sogar nächste Indikator: MACD Kaufsignal generiert.
BMI Indikator
 Interessant ist die Lage derzeit im DAX. Zwischen 24-26.07 wurde an der Kreuzung zweier 1*1 Winkellinien Boden gebildet und am Freitag, nach Handelsschluss ging Kurs über 1*2 Winkellinie (aus dem Hoch 16.03) aufwärts. Damit gehe ich davon aus, dass DAX tatsächlich die Preisziele 7400, bzw. 7600 erreichen kann. 
DAX Tageschart
DAX Wochenchart

Das entspricht immer noch dem langfristigen Fahrplan (siehe Wochenchart DAX), was wiederum mit den Zyklen überein stimmt. Mit Jupiter quadrat Neptun begannen die Märkte zu steigen und mit exakt werden von Jupiter sextil Uranus soll diese Bewegung fort gesetzt werden. Erst wenn Saturn trigon Neptun greift, gehe ich davon aus, dass die Märkte in 1-2 Jahre Baisse übergehen.
Zyklen

Unterschiedlich entwickeln sich die einzelne Aktien.
MAN
MAN

Von Ende Mai bis Ende Juli befand sich Kurs in einer Range und am Donnerstag brach mit einer Kurslücke (Gap) nach unten aus. Fand aber an der 1*1 Winkellinie Unterstützung und ist gerade dabei diese Kurslücke zu schließen.
Diesen Wert werde ich für nächste Woche als Short Kandidat im Auge behalten.



Deutsche Post
Deutsche Post
Deutsche Post Wochenchart
Deutsche Post Square of nine

Diese Aktien möchte ich als Long Kandidat in die Liste aufnehmen. Vor allem, wenn das Tageshoch vom 19.07 nach ober überquert wird, entsteht neuer Kaufsignal.

Zucker.
Zucker

Bei Zucker sehe ich momentan kein Handlungsbedarf, da Square of 12 und Zyklen eine Korrektur in Abwärtsrichtung signalisieren, welche ca. 2 Wochen dauern soll. Diese Korrektur möchte ich abwarten, um dann wieder Long zu gehen.

26.07.12

Zucker ausgestopt

Zucker fiel heute an der Spitze um fast 4%. Oktober Kontrakt erreichte die Marke 22,25 US cent und bildet Momentan einen kleinen Boden aus. Ob das als Unterstützung halten wird, werden die nächste Tage zeigen.
Laut dem Square of 12 sollte die Korrektur erst in der 32 KW, für zwei Wochen erfolgen. Zyklus machte diese Korrektur in der vorletzten Juli Woche, auch für zwei Wochen. Ist jetzt diese Korrektur gekommen?
Ich habe zwei Möglichkeiten. Entweder diese Korrektur läuft gerade an, oder Zucker bewegt sich noch für 4 bis 5 Tagen aufwärts und beginnt erst nächste Woche umfassende Korrektur, die dann in diesem Fall bis 1*1 Gann Winkellinie reichen soll. 
Ich plane bei Zucker zunächst kein Trade.

Verkauf:
DZ806Z: 150 Stück zu 1,32€
DZ8060: 100 Stück zu 1,00€
DZ48EK: 50 Stück zu 4,17€

23.07.12

Neue Stop Los

Bei allen Positionen Long auf Zucker werde ich Stop Los, gemäß den Charts, nachziehen.


20.07.12

Verkauf Long auf Allianz / Pyramiding auf Zucker: 3-e Long Position


Kurs der Allianz Aktie schaffte nicht über das Hoch vom 03.07.2012 und bildete heute eine Umkehrkerze.
Letzter Tief entstand am 04.06.2012 und damit sind wir in 45 Grad von diesem Tief entfernt. Im Stundenchart ist gut zu sehen, dass Kurs der Aktie an 135 Grad (Square of nine) stecken geblieben ist. Damit droht dieser Aktie einen Doppeltop, mit dem Kursziel von 71€ - 72€. Dafür müsste nur das Tief vom 12.07 unterboten werden.
Um das Risiko zu vermeiden möchte ich die Long Position glatt stellen. Darüber hinaus warte ich Schlusskurse von dieser Woche ab. Es ist möglich, dass ich in der nächsten Woche mit Stop Buy Short gehen werde.
Allianz Tageschart
Allianz Stundenchart

 Verkauf Long auf Allianz 170 St. zu 0,92€

Long auf Zucker.

Wie angekündigt, konsolidierte Zucker 6 Tage und brach gestern aus der Range aus.
Damit dauerte die Aufwärtsbewegung 11 Handelstage und konsolidierte 6 Tage. Das ist die Verdoppelung der „normalen“ Bewegung von 6 Tagen in Aufwärtsrichtung und 3 Tage Korrektur: der Aufwärtstrend ist stabil.
Erst heute reagierte auch mein Long auf Zucker und die dritte Position wurde eröffnet. Stop Los setze ich bei 1,00€
Zucker Oktober Kontrakt
Long auf Zucker

15.07.12

Deutsche Post ausgestoppt / Pyramiding auf Zucker


Long Zertifikat auf Deutsche Post wurde bei 1,50€ am 12.07 ausgestoppt. Kurs ging bis 1,49€ nach unten und ab dort ging es wieder rasant nach oben.
Deutsche Post

Long auf Deutsche Post
 Mit Anpassung von Stop Los habe ich einen Fehler gemacht. Bei der Wahl bezog ich mich auf noch nicht ausgebildeten, bzw. vermuteten 2 Bar Swingboden. Tatsächlich hätte ich als Grundlage die Oberkante der Schiebezonne nehmen müssen, denn diese bietet in diesem Bereich eine Unterstützung. Für den Schein hätte das 1,28€ bedeutet. Nochmaligen Einstieg auf der Longseite möchte ich bei diesem Wert nicht unternehmen.
Allgemein für den Aktienmarkt, bin ich weiterhin positiv eingestellt, jedoch bleibe lediglich mit Allianz im Depot, dort engagiert. 

Zucker.

Dieser Wert entspricht genau meinen Vorstellungen und meiner Analyse. Zwei ersten Positionen sind mittlerweile gut im Plus.
Zusätzlich letzte Woche gab es neuer Signal: alte Tiefs im Oktober Kontrakt wurden gebrochen und somit ein Grund dort weiter zu Pyramidisieren. 
Zucker, Oktober Kontrakt
 Im Wochenchart, nach Master 12 Chart hat Zucker in der letzten Woche das Quadrat verlassen: 144 Wochen seit dem wichtigen Tief. Daher gehe ich davon aus, dass hier die vorherige (aufwärts) Bewegung sogar verstärken kann. Eine mögliche Korrektur kann, laut Square of 12, um die 32 Kalenderwoche kommen und ca. 2 Wochen andauern. 
Zucker Wochenchart
Dies spricht mit dem Zyklus fast überein. Dort beginnt die korrektive Bewegung Ende Juli und endet in der ersten Woche August. Da die Aufwärtsbewegung erst in der zweiten Juniwoche begann und damit mit dem Zyklus um 2 Wochen verschob, ist es wahrscheinlich, dass auch die korrektive Bewegung um 2 Wochen verschoben wird.
Die Kerze von Freitag, den 13.07 blieb innerhalb der Kerze von 12.07 und somit definiere ich die Kerze von 12.07 als Outside bar und damit eine gute Gelegenheit die dritte Long Position bei Zucker zu eröffnen. Sollte es tatsächlich zu weiter steigenden Preisen bei Zucker kommen, werde ich dementsprechend für die ersten zwei Positionen Stop Loss auf den Tagestief von 12.07 nachziehen.
Auftrag:
Stop Buy Long auf Zucker DE000DZ80604 bei 1,30€, Stop Los wird auf 1,00€ gesetzt. Daraus ergibt sich ein Positionsgröße von 100 Stück.
Depot



10.07.12

Deutsche Post Long


Linde und SAP Aktien haben meine Erwartungen nicht erfüllt und ich nehme diese Werte aus der Beobachtungsliste heraus.

Ein anderer Wert hat meine Interesse geweckt: Deutsche Post. Im April wurde ein Hoch bei 14,82€ gemacht (über der ½ Gann Linie!!!) und seit dem wird Aufwärtsbewegung, die im September letzten Jahres begann, korrigiert. Zu bemerken ist, dass die Aktien von Deutschen Post, in Vergleich mit den anderen Werten aus DAX, lediglich eine „leichte“ Korrektur, eher eine Konsolidierung vollzieht. 

Deutsche Post - Wochenchart


Deutsche Post - Tageschart

Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni verharrte Preis im Bereich 12,6 und 13,6 in einer Schiebezone. Mit dem Ausbruch aus dieser Zone am 29.06 gab es erster Kaufsignal, mit dem Kursziel des Hochs von April = 14,8€. Danach kommt es drauf an, ob dieser Bereich in Aufwärtsrichtung überquert werden kann.
Im Bereich 14,8 – 15,00 befindet sich ein entscheidender Widerstand, den dort entstand im Oktober 2004 ein Tief und im Januar 2010 ein Hoch.

Spekulierend auf Bruch von diesem Widerstand möchte ich Long auf Deutsche Post kaufen.
Kauf: Long auf Deutsche Post: DE000VT5D7F6 bei 1,91€. Stop Los setze ich sofort auf 1,50€ Daraus ergibt sich Positionsgrößen von 73 Stück.

Stop Los werden angepasst.

Die Longs auf Zucker entwickeln sich sehr gut. Es ist jetzt die Zeit gekommen die Stop Los nachzuziehen:
SL auf DZ48EK wird auf 2,46€ nachgezogen.
SL auf DZ806Z wird auf 1,05€ nachgezogen
Zucker Long DZ806Z

Zucker Long DZ48EK

01.07.12

Halbjahresbilanz und weiteres Vorgehen.


Halbes Jahr ist vergangen und Depot geht in sein fünftes Monat. Positiv zu vermerken ist, dass ich mein Kapital noch nicht auf 0 gewirtschaftet habe.

Hier sind alle Trades abgebildet, die ich in den letzten 4 Monaten abgeschlossen habe. Es waren insgesamt 12 Trades. 6 wurden mit Gewinnen abgeschlossen, was die Trefferquote von 50% ergibt. Diese Trefferquote liegt höher als 40% die ich mir vorgenommen habe.
Realisierte G/V
Depot aktuell

Die Gewinntrades insgesamt brachten 338,30€ plus, dabei riskierte ich mit diesen Trades 300€. Daraus ergibt sich ein Chancen / Risiko Verhältnis (CRV) von 1:1,13. Das ist weniger als mind. 1:1,5 welches ich anvisierte.

Weiteres Vorgehen
Zucker.
Zucker Kassa steht kurz davor zusätzlich ein neuen Kaufsignal zu erzeugen: Bruch der Tiefs von Dezember 2011. Nach Gann Regeln würde dieses bedeuten, dass ich weiter Pyramidisieren kann. Ob ich dann die dritte Position eingehe, hängt davon ab wie sich die Aktienmärkte entwickeln, denn auch dort stehen demnächst weitere Möglichkeiten zum Handeln.
Zucker Kassa
Zucker März 2013 Kotrakt
Zykluschart

BMI Indikator.

Momentum Indikator, sowie RSI von BMI haben vor zwei Wochen die Abwärtstrendlinien gebrochen und gingen bis jetzt nicht nach unten. Auch BMI selbst bleibt oberhalb 0,95. Alle diese Hinweise deuten darauf, dass an den Aktienmärkten die Korrektur zu Ende sein könnte. Als nächster müsste auch MACD auf Kaufen umschalten.
BMI
 Auf dem Aktienmarkt habe ich in dieser Woche, schon mal Allianz Aktien auf Long gedreht und die nächsten Kandidaten stehen schon am Start:
Linde: Kaufsignal, wenn Kurs über 123,11€ steigt.
Linde Monatschart
Linde Wochenchart
Linde Tageschart

SAP: Kaufsignal, wenn Kurs über 47,73€ steigt.
SAP Tageschart

Also, die nächste Woche wird spannend und ich wünsche allen gute Jagt!!!

Fraktale

Fraktale umgeben uns, sind Teil von uns und sind mathematische Zusamenhänge. Es sind Kräfte nach denen alles lebendes richtet.
Warum erwähne ich das?
Wer mit Chartechnik sich beschäftigt hat, kommt zwangsläufig um Begriffen wie: "Gann-Theorie", "Murrey-Math" oder auch "Elliott-Wellen Theorie" nicht vorbei.
All diese Theorien basieren sich auf mathematische und naturwissenschaftliche Gesetze. 
Darum bilden Fraktale den Grundstein von Murrey-Math oder Elliott-Wellen, aber auch Gann-Theorie.

Teil 1
 

Teil 2






Teil 3




Teil 4